Zweiter Tag

Im Laufe des Tages wachsen die Hütten in die Höhe. Erste Dächer und Dachterrassen entstehen. Die Phantasie beim Bau scheint dieses Jahr besonders groß.

Auch die bei einer mittelalterlichen Stadt unerlässlichen Wehrtürme und das Stadttor nehmen Gestalt an.

Für die nicht so bauaktiven Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden erste „Werkstätten“ angeboten.

So können die Kinder sich z.B. schminken lassen, Amulette aus Speckstein schleifen oder im Bürgerpark mit Frisbees spielen.

Der abschließende Helferkreis wird zum ersten Test der Stabilität der Bauwerke und findet auf der bereits fast fertigen Tribüne am Turnierplatz statt. Stresstest mit fast 40 Personen bestanden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.